Easter Island Konferenz London

Am 19. November 2010 fand in den Räumlichkeiten der chilenischen Botschaft in Whitehall, London, ein eintägiges Osterinsel-Symposium statt, auf dem Rapa Nui-Experten aus zahlreichen Ländern ihre neuesten Forschungsergebnisse zur Erforschung der Geschichte, Ethnologie, Archäologie, Linguistik und Populärkultur präsentierten. Es war die erste ausschließlich Osterinsel-relevante Veranstaltung dieser Art im Vereinigten Königreich. Die Veranstaltung wurde vom chilenischen Botschafter eröffnet und im Anschluss daran durch eine Reception im Canning House, Belgrave Square, abgerundet.

An letzterem Ort fand eine Vernissage zur Eröffnung einer Ausstellung mit Objekten aus Populärmedien zur Osterinsel aus der Sammlung Ian Conrich statt, bei der insbesondere Darstellungen der berühmten Steinstatuen von Rapa Nui, den Moai, in verschiedensten Kontexten präsentiert wurden. Ian Conrich, der Initiator und Organisator des Symposiums sowie der Ausstellung, konnte auf eine gut besuchte Veranstaltung mit großer Resonanz, sowohl im Publikum als auch in den Medien, zurückblicken.

Hermann Mückler hielt einen Vortrag mit dem Titel „The Forgotten Scientist: Walter Knoche – Scientific Leader of the Chilean Easter Island Expedition 1911“.