Karina Grömer u. Hermann Mückler (Hg.)
Bewaffnete Konflikte – Ersehnter Friede.
Jahresband der Mitteilungen der Anthropologischen Gesellschaft in Wien.

Verlag der Anthropologischen Gesellschaft in Wien, Wien, 2018, 364 S., zahlr. Abbildungen, Karten u. Tabellen, 1. Auflage, Preis 45,00 Euro, ISSN 0373-5656.

[28]

Der Anlass ist das Jahr 2018. Mittelpunkt des Gedenkjahres ist das Ende des Ersten Weltkriegs. Doch auch das "Anschluss"-Jahr 1938, sowie der Dreißigjährige Krieg 1618 bis 1648 können als Bezugsjahre herangezogen werden. Und noch von einer anderen Seite her kann man das Gedenkjahr beleuchten: 1948 wurde die Deklaration der Menschenrechte bzw. die UN-Menschenrechtscharta verabschiedet. Die Anthropologische Gesellschaft in Wien nahm diese und weitere Ereignisse zum Anlass, beginnend mit der frühesten Menschheitsgeschichte, grundsätzlich über Frieden und bewaffnete Konflikte zu reflektieren. In diesem Edited Volume, dem Jahresband der Mitteilungen der Anthropologischen Gesellschaft in Wien, werden verschiedene Aspekte rund um das Thema Krieg und Frieden von in- und ausländischen Expertinnen und Experten in 21 Beiträgen aus dem Blickwinkel der Archäologie, Physischen Anthropologie, Volkskunde sowie Kultur- und Sozialanthropologie beleuchtet.  Durch Klicken auf das Bild gelangen sie zur Website der Anthropologischen Gesellschaft in Wien. 364 S., zahlr. Abbild., Preis: 45,00 Euro. ISSN: 0373-5656.

Für Bestellungen siehe: Anthropologische Gesellschaft in Wien